Eine schwangere Frau lehnt sich an einem Baum

Schwangerschaft und ätherische Öle

Ätherisches Öl während der Schwangerschaft- worauf Du achten solltest

Die Verwendung eines ätherischen Öls in der Schwangerschaft – ist das unbedenklich? Hierüber gibt es sehr unterschiedliche Meinungen. Du solltest auf jeden Fall über ätherische Öle und den Umgang damit Bescheid wissen. Zudem spielt Deine Intuition eine große Rolle. Die meisten werdenden Mütter wissen instinktiv, was ihnen und ihrem ungeborenen Kind gut tut – und was nicht.

Eine Schwangerschaft geht meistens mit einer ganzen Reihe von Unannehmlichkeiten einher. Sodbrennen, Übelkeit, Schlaflosigkeit und Müdigkeit sind nur einige davon. Ein ätherisches Öl kann Dir auch während Deiner Schwangerschaft zu mehr Wohlbefinden verhelfen und einige Beschwerden lindern. Viele Hebammen und Geburtshelfer wissen um die positiven Effekte einer Aromatherapie. Sie ist nicht nur Entspannung für Körper und Geist, sondern kann auch den Hormonhaushalt ausgleichen und Stress lindern.

Hier erfährst Du:

Wie wirkt ein ätherisches Öl in der Schwangerschaft?

Ätherische Öle wirken zweifach: Sie haben sowohl Einfluss auf die Psyche als auch auf den Körper. Um die psychische Wirkung zu unterstützen, kannst Du ein ätherisches Öl in einer Duftlampe verdampfen lassen. Die Duftmoleküle gelangen über Rezeptoren in der Nase in unser Gehirn und setzten dort bestimmte Verbindungen frei, die unser Verhalten beeinflussen.

Bewährte ätherische Öle während der Schwangerschaft:

Auswirkungen auf die Psyche

Der Geruchssinn ist während der Schwangerschaft extrem sensibel. Du solltest daher im Umgang mit ätherischen Ölen besonders vorsichtig sein und ausgesprochen sparsam dosieren. Wenn Du eine Duftlampe oder einen Aromadiffusor zur Raumbeduftung verwenden möchtest, beachte daher folgendes:

Fläschchen Basilikumöl umgeben von Basilikumblättern

Basilikumöl 10ml - 100% Ätherisches Öl

  • Merkmale: naturrein, vegan, tierversuchsfrei, konv. Anbau
  • Anwendungsgebiet: z.B. Schlafprobleme, Stress, Erschöpfung
  • Wirkung: vitalisierend, beruhigend, ausgleichend
  • Verwendungsmöglichkeiten: Hautöl, Badezusatz, Massageöl, Diffusor, Duftlampe
9.99 €**inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten

149,90  99,90  / 100 ml

Newsletter abonnieren und
10% Rabatt sichern

Regelmäßig neue Tipps zur Anwendung von ätherischen Ölen und immer die neuesten Angebote.

Körperliche Auswirkungen

Über die Haut gelangen die Substanzen der Öle in das Bindegewebe, die Blutbahn oder die Muskulatur. Sehr gut geeignet hierzu sind nicht zu heiße Wannenbäder und sanfte Massagen. Bei der Aufnahme über die Haut sind die körperlichen Auswirkungen stärker ausgeprägt.

Bei akuten Beschwerden, wie plötzlicher Übelkeit oder Schwindel, kannst Du das Öl auch direkt aus der Flasche inhalieren. Es gelangt über die Lunge in die Blutbahn. Eine weiteres Möglichkeit ist es, ein Baumwolltaschentuch mit dem passenden Öl zu beduften und bei Dir zu tragen. Bei Notfällen unterwegs kannst Du dann daran riechen.

Wende ein ätherisches Öl auf der Haut nie unverdünnt an! Ein bis zwei Tropfen ätherisches Öl auf etwa 10 ml Basisöl sind ausreichend. Als Basisöle für die ätherischen Öle haben sich bewährt:

Kokosöl und Olivenöl haben allerdings allerdings einen recht hohen Eigengeruch. Es kann daher sinnvoll sein, zu geruchsneutraleren Ölen wie Mandel- oder Jojobaöl zu greifen.

Ätherische Öl gegen Schwangerschaftsbeschwerden

Ätherisches Öl während der Geburt

Wenn Du während Deiner Schwangerschaft positive Erfahrungen mit ätherischen Ölen gemacht hast, kannst Du mit Deiner Hebamme besprechen, dass sie auch während der Geburt benutzt werden können.

Rosenöl beispielsweise wird seit Jahrhunderten wegen seines entspannenden Effektes in der Geburtsvorbereitung genutzt. Auf die Innenseiten den Oberschenkel gerieben, soll es sogar die Beckenmuskulatur entspannen. Zimt und Nelken können wehenfördernd sein.

Tipp

Verwende nur naturreines ätherisches Öl, am besten aus biologischem Anbau. Vertraue Deiner Nase! Benutze keinen Duft, den Du nicht magst. Bespreche die Verwendung von ätherischen Ölen in der Schwangerschaft am besten mit Deiner Hebamme, Deinem Arzt oder Deinem Naturheilkundler.

Diese ätherischen Öle solltest Du während einer Schwangerschaft meiden:

logo-leaf

Weitere Beiträge

Bienen auf einem Lavendelfeld
Lavendelöl – Wirkung & Anwendung

Lavendelöl ist seit jeher eines der beliebtesten und bekanntesten Öle. Nicht zu unrecht, denn seine wohlriechenden Inhaltsstoffe schmeicheln nicht nur der Nase sondern sind auch sonst ziemlich dufte. Hier erfährst...

Weiterlesen
Mutter hält ihr Baby auf einer Wiese im Arm
Ätherische Öle für Babys

Sanfter Helfer im ersten Lebensjahr Ein ätherisches Öl für Babys wirkt sanft und kann das Befinden und die Entwicklung Deines Kindes positiv beeinflussen. Es sollte jedoch nicht einfach bedenkenlos angewendet...

Weiterlesen
Wespe auf einem grünen Blatt
Ätherisches Öl gegen Insekten

Ätherisches Öl gegen Mücken, Zecken, Wespen & Co. Ätherisches Öl gegen Mücken, Zecken, Wespen und andere Plagegeister zu verwenden hat viele Vorteile: es ist ungiftig für Dich und Deine Umwelt,...

Weiterlesen
Jojobaöl in einer Flasche auf einem Tisch mit Johanniskraut
Jojobaöl – Wirkung und Anwendung

Das Jojoaböl, das aus dem Samen der Jojobapflanze gewonnen wird, ist in seiner Geschichte noch recht jung. Erst Ende des 19. Jahrhunderts wurde es das erste Mal richtig untersucht und...

Weiterlesen

Verlass uns noch nicht!

Du wirst unsere Öle lieben! Um Dich zu
überzeugen schenken wir Dir

10% Rabatt

auf Deine erste Bestellung mit
dem Code:

Kopiert!